«

»

Olga Schnitzler’s Talkshow mit Zeitgenossen

Konversationen im Herrenhof

Nach einem ersten Gespräch, das Arthur Schnitzler 1899 mit der 16-jährigen Schauspielschülerin Olga Gussmann führt, vermerkt er in seinem Tagebuch: „Intelligentes Mädchen“. 1903, ein Jahr nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes Heinrich, macht er die wesentlich jüngere Geliebte zu seiner Frau und so wird Olga Schnitzler Teil der intellektuellen Avantgarde Wiens.
Mit dem Ende des Ersten Weltkrieges übersiedelte die junge Literatur aus den anderen Kaffeehäusern ins Café Herrenhof. Stefan Zweig, Robert Musil, Franz Werfel, Franz Kafka und viele andere trafen hier beispielsweise auf Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal. So wurde das Herrenhof in der Zwischenkriegszeit zur kulturellen Wiege Österreichs.

Für „Konversationen im Herrenhof“ kehrt Olga Schnitzler an diesen geschichtsträchtigen Ort in der Herrengasse zurück und führt Gespräche mit ihren ehemaligen Zeitgenossen.
Die Zuschauer dieser ultimativen Talkshow genießen dazu die Herrenhoftorte samt Heißgetränk und Schnaps. Danach besteht die Möglichkeit einer Führung durch das Hotel Herrenhof.

Gast der ersten „Olga Schnitzlers Talk-Show“ wird Hugo von Hofmannsthal sein.
Idee, Buch und Olga Schnitzler: Elisabeth-Joe Harriet
Hugo von Hofmannsthal: Florian Sedivy